☰ ensemble mosaik
x

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /var/www/vhosts/ensemble-mosaik.de/ensmosaik14/web/index.php:10) in /var/www/vhosts/ensemble-mosaik.de/ensmosaik14/web/get_current_concerts.php on line 4

RUNDFUNK

29. FEB. 2020 / 19:30

Frankfurt LAB
Frankfurt am Main

Enno Poppe
Rundfunk für neun Synthesizer (2015-2018)

ASPEKTE

26. MAR. 2020 / 19:30

SOLITÄR Universität Mozarteum
Salzburg, Österreich

Pierre Boulez
Dérive 1 (1984)

Marco Döttlinger
corpus III (2020) UA

Johannes Maria Staud
Wheat, not oats, dear. I'm afraid. (2015)

Achim Bornhöft
Plain (Naturell) (2020) UA

Julia Mihály
Disappointment Diaries (2019)

DUE CLEMENTI

4. APR. 2020 / 20:00

Villa Elisabeth
Berlin

Aldo Clementi
2003 (Gottfredo Petrassi in memoriam) (2004)

Aldo Clementi
B.A.C.H. (1970)

Aldo Clementi
Berceuse (1979)

Aldo Clementi
Cantilena 2 (1997)

Aldo Clementi
Impromptu (1989)

Aldo Clementi
Lamento (2001)

Aldo Clementi
Tre piccoli pezzi (1955)

Laurie Schwartz
the tides (1991)

Aldo Clementi gilt als einer der bedeutendsten italienischen Komponisten des 20. Jahrhunderts – trotzdem sind seine Werke selten zu hören. Seit seinem Aufenthalt 1995 war Clementi eng mit Berlin verbunden. KONTRAKLANG stellt Kammermusik des 2011 verstorbenen Komponisten vor und setzt sie in Dialog mit neuen Werken, die speziell für seine Tochter, Anna Clementi, entstanden sind. Auf dem Programm stehen Werke von Aldo Clementi, Iris ter Schiphorst und Laurie Schwartz.

Anna Clementi, Stimme

ensemble mosaik
Bettina Junge – Flöte, Simon Strasser – Oboe, Christian Vogel – Klarinette, Ernst Surberg – Klavier, Chatschatur Kanajan – Violine / Dirigent (2003), Sarah Saviet – Violine, Karen Lorenz – Viola, Mathis Mayr – Cello

Weitere Infos unter: www.kontraklang.de

Foto: Anna Clementi

UPTOTEN – SPECIAL INSTRUMENTS

25. JUN. 2020 / 20:00

Kesselhaus in der Kulturbrauerei
Berlin

Marco Döttlinger
corpus III (2020)

Stefan Streich
Neues Werk (2020) UA

Hanna Hartman
Neues Werk (2020) UA

Malte Giesen
Neues Werk (2020) UA

Das erste Konzert der neuen Reihe UpToTen thematisiert Konzeptionen, die den Umgang mit speziell entwickelten Instrumenten oder digitalen Erweiterungen erfordern. Seit seiner Gründung haben sich die Musiker*innen des ensemble mosaik mit den Möglichkeiten instrumentaler und klanglicher Beeinflussung durch Elektronik auseinandergesetzt. Im Mai 2019 wurden unter dem Titel «augmented instruments» in zwei Konzerten acht Werke uraufgeführt, in denen Komponist*innen und Musiker*innen klangliche Möglichkeiten spezifischer Mikrofonierung, über Pedale gesteuerter Verstärkung und individueller Effektsteuerung erforschten. UpToTen führt dieses Konzept mit vier neuen Werken fort.